Skip to main content

Kinderbuggy kaufen – Der große Ratgeber

1234
Safety 1st Peps knorr-baby 883600 Joggy S Quinny Zapp Xtra Buggy Hauck 512166 Buggys Roadster Duo SLX
Modell Safety 1st Pepsknorr-baby 883600 Joggy SQuinny Zapp Xtra BuggyHauck 512166 Buggys Roadster Duo SLX
Bewertung
BuggyartStandardbuggyJogger BuggyReisebuggyZwillingsbuggy
Artikelgewicht4,8 Kg10,6 kg13 kg16 kg
Produktmaße87 x 44 x 100 cm104 x 47 x 110 cm81 x 59 x 102 cm87 x 77 x 105 cm
5 Punkte Sicherheitsgurt
Verdeck
Frontbügel
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen

Eltern, die sich einen Kinderwagen kaufen möchten, stehen vor einer großen Aufgabe. Das trifft nicht nur für einen klassischen Kinderwagen zu, sondern auch wenn man einen Kinderbuggy kaufen möchte. Daher sollten hier vorher einige Dinge geklärt sein, um dann den perfekten Wagen zu finden.

Warum einen Kinderbuggy kaufen?

Der klassische Kinderwagen sieht zwar gut aus, wird aber häufig nur wenige Monate eingesetzt. Das ist bei einem Buggy anders, denn dieser kann von der Geburt bis ins Kindergartenalter genutzt werden. Das alleine spricht schon für einen Buggy, doch auch hier gilt es so einiges zu beachten. Durch die leichten und handlichen Bauweisen sind sie meist leicht zu transportieren. Die vielen Kinderbuggyarten ermöglichen eine große Auswahl, anhand der jeder den passenden Buggy genau für seine Bedürfnisse finden kann.

Die meisten Buggys haben sehr stabile Räder mit denen, die auch einen unebenen Weg leicht wegstecken.

In Sachen Sicherheit kann man den Kinderbuggys die auf dieser Seite vorgestellt werden auch kaum etwas vormachen und das ist doch das Wichtigste von allem.

Welche Buggyarten gibt es?

Standardbuggy

Hierzu gehört der normale Sitzbuggy, der nur wenig Komfort anbietet. Geeignet ist dieser Buggy eher für kinderbuggy kaufengrößere Kinder, da die Rücklehne meistens nicht verstellt werden kann. Ebenfalls besitzen diese Buggys eher kleine Räder, die weniger für Waldböden geeignet sind. Außerdem fehlt häufig noch ein Sonnendach, dafür sollte dann ein Sonnenschirm extra gekauft werden. Natürlich haben auch die normalen oder einfachen Buggys Bremsen, die in der Regel auch vernünftig schließen. Farblich ist die Auswahl groß, was dann beim Kinderbuggy kaufen ein großer Pluspunkt ist. Genauso gibt es Regenverdecke für diese Buggys, damit das Kind immer trocken bleibt. Der Sitz und die Rückenlehne sind aus Stoff, der nicht wirklich sehr fest ist.

Daher sollten in so einem Buggy nur ältere Kinder transportiert werden, da diese den Rücken nicht mehr extra gestützt bekommen müssen. Bei Säuglingen sieht das anders aus, denn hier muss der Rücken noch extra gestützt werden.

Ein großer Vorteil von diesem normalen Buggy ist, das dieser schnell zusammengeklappt ist und auch im Kofferraum nur sehr wenig Platz beansprucht.

 

Jogger Buggy

kinderbuggy im testDer Jogger Buggy zeichnet sich meistens durch seine Form und seine Reifen aus. Dabei sollte vor allem auf die Bereifung geachtet werden, damit das Joggen auch ohne Probleme auf unebenem Boden stattfinden kann. Hierzu gibt es Luftreifen, die zusätzlich noch alle Unebenheiten ausgleichen.

Allerdings sollte dieser Buggy immer nur für die Freizeitaktivitäten genutzt werden, da hier auf Dauer das Kind nicht wirklich gut sitzt. Zwar sind diese absolut für Tätigkeiten im Freien geeignet, aber durch den breiten Reifenstand hinten, eher weniger für öffentliche Verkehrsmittel gedacht. Dies sollte beim Kinderbuggy kaufen immer beachtet werden, damit es nicht zu ungewollten Schwierigkeiten kommt.

Vor dem Kinderbuggy kaufen sollte unbedingt auf die Bereifung geachtet werden, vor allem auf den Durchmesser der Räder. Ein weiteres Merkmal ist, das es hinten zwei und vorne nur ein Rad gibt.

Also läuft der Wagen vorne eher spitz zu, womit die Kinder die Füße nicht immer bequem hinlegen können. Zusätzlich sind viele Jogger Buggys gefedert und besitzen eine sehr gute Bremse, die direkt am Haltegriff zu betätigen sind. Wichtig sind hier ebenfalls die Angaben des Herstellers, die direkt auf den Verwendungszweck des Buggys hinweist. Daher sollten diese Angaben vor dem Kinderbuggy kaufen genau gelesen werden, damit es nicht zu einer Fehlentscheidung kommt.

 

Reisebuggy

Eine weitere Art von Buggy ist der sogenannte Reisebuggy. Dieser Buggy zeichnet sich durch sein leichtes Gewicht aus und das dieser nur sehr wenig Platz wegnimmt. So kann der Buggy im Kofferraumreisebuggy mit liegefunktion kaufen genauso transportiert werden, wie auch im Auto selbst. Daher ist ein solcher leichter Buggy oft auch im Alltag sehr beliebt, denn diesen Buggy gibt es auch als Liegebuggy.

Allerdings nimmt so ein Liegebuggy wieder mehr Platz weg, was bei der einfachen Ausführung nicht der Fall. Ebenfalls sollte beim einfachen Reisebuggy beachtet werden, dass der Buggy für größere Kinder gedacht ist.

Das muss natürlich beim Kinderbuggy kaufen berücksichtigt werden, genauso das hier die Bremsen meistens nur an den Hinterrädern sind. Diese müssen einzeln angezogen werden, damit der Reisebuggy nicht wegrollen kann.

 

Zwillingsbuggy

zwillingsbuggy testsiegerDer Zwillingsbuggy hat wie der Name schon sagt, für zwei und drei Kinder Platz. Gerade wer Zwillinge erwartet, muss auch bei einem solchen Wagen gleich tiefer in die Tasche greifen. Hier gibt es aber sehr gute Angebote, wo der Buggy schon mit einem Aufsatz für Babys vorgesehen ist. Also wird praktisch ein Gestell gekauft und dann die entsprechenden Aufsätze. Zusätzlich gibt es den Zwillingsbuggy wo die Kinder nebeneinander sitzen oder hintereinander. Dies sollte vor dem Kinderbuggy kaufen beachtet werden, da hier die Radbreite wichtig ist. Wenn zwei Kinder nebeneinander sitzen, ist der Buggy natürlich etwas breiter.

Das kann gerade in öffentlichen Nahverkehrsmittel ein Hindernis sein, was vor dem Kinderbuggy kaufen berücksichtigt werden muss.

 

Welcher ist der Richtige für mich und mein Kind?

Bevor man den Kinderbuggy kaufen kann sollten hier schon einige Fragen beantwortet sein. Was will ich alles mit dem Buggy machen? Soll er direkt von der Geburt an genutzt werden, oder doch erst ab einem halben Jahr? Muss der Buggy in den Fahrstuhl und wie breit ist hier die Tür? Soll der Buggy in öffentlichen Nahverkehrsmitteln genutzt werden und wie sind hier die Bremsen?

Ebenso wichtig ist das Gewicht und ob der Buggy viel Platz im Kofferraum wegnimmt.

Das muss vor dem Kinderbuggy kaufen schon geklärt sein, bevor sich die werdenden Eltern nach einem Buggy umschauen. Daher sollten sich die Eltern beim Kinderbuggy kaufen sehr informieren, damit dann wirklich das passende Modell gefunden wird, aber genau dafür ist diese Seite ja da. Einige Buggys eignen sich nur als Zweitwagen, was für den Joggerbuggy oder den Reisebuggy zutrifft.

 

Kinderbuggy kaufen – Die besten Buggys im Überblick

1234
Safety 1st Peps knorr-baby 883600 Joggy S Quinny Zapp Xtra Buggy Hauck 512166 Buggys Roadster Duo SLX
Modell Safety 1st Pepsknorr-baby 883600 Joggy SQuinny Zapp Xtra BuggyHauck 512166 Buggys Roadster Duo SLX
Bewertung
BuggyartStandardbuggyJogger BuggyReisebuggyZwillingsbuggy
Artikelgewicht4,8 Kg10,6 kg13 kg16 kg
Produktmaße87 x 44 x 100 cm104 x 47 x 110 cm81 x 59 x 102 cm87 x 77 x 105 cm
5 Punkte Sicherheitsgurt
Verdeck
Frontbügel
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen

Bei diesen handelt es sich um Kinderbuggys, die bei der Recherche in verschiedensten Testportalen und Onlineshops am besten abgeschnitten haben. Also ist dies kein offizieller Test, sondern lediglich eine Hilfe um den richtigen Buggy zu finden. Die folgenden Ergebnisse ergaben sich anhand von zahlreichen Testportalen, die alle Kinderbuggys genauestens getestet haben und den Reviews der Kunden zu den jeweiligen Produkten. Dies kann beim Kinderbuggy kaufen ein wichtiger Anhaltspunkt sein, damit die Auswahl einfacher fällt und so hat man mühsame tagelange Recherche auf einen Blick zusammengefasst.

 

Safety 1st Peps Buggy

Die Empfehlung in der Kategorie Standard Buggy ist der Safety 1st Peps Buggy, der schon durch sein geringes Gewicht von 4,9 kg überzeugt. Zusätzlich ist das Kind durch einen 5 Punkt Sicherheitsgurt gesichert. Die Räder vorne können geschwenkt oder festgestellt werden. An den Hinterrädern sind jeweils eine Bremse, die festgestellt werden kann. Ein Sonnenverdeck schützt das Kind vor zu starker Sonne und genauso bei Regen. Dies sollte beim Kinderbuggy kaufen beachtet werden, wobei der Preis hier absolut überzeugt. Der Standard Buggy mit dieser Ausstattung kostet noch keine 30 Euro.

 

Direkt zum Sparangebot des Safety 1st Peps

 

Knorr Baby Joggy S

Bei den Sportwagen ist der Joggerbuggy knorr an erster Stelle, der wirklich alles besitzt, was von so einem Buggy erwartet wird. Hohe Räder, die ein Profil aufweisen und aufgepumpt werden können. Sowohl die Rückenlehne ist verstellbar, wie auch der Griff in der Höhe verstellt werden. Das Vorderrad ist schwenkbar, wodurch der Buggy einfach zu lenken ist. Ebenso besitzt dieser Buggy einen 5 Punkt Sicherheitsgurt und ein Verdeck. Zusätzlich gibt es noch eine Handschlaufe, wodurch der Buggy auch in schwierigem Gelände immer sicher gehalten werden kann. Selbst beim Einkaufen kann dieser Buggy genutzt werden, was durch ein großes Einkaufsnetz ermöglicht wird. Gerade das sollte beim Kinderbuggy kaufen berücksichtigt werden, da der Einkauf auch einmal etwas größer ausfallen kann.

 

Direkt zum Sparangebot des Knorr Baby Joggy S

 

Quinny Zapp Xtra 2

Auch der Reisebuggy Quinny Zapp Xtra, der alleine schon durch sein Design ins Auge fällt, hat in seiner Kategorie überzeugt. Natürlich überzeugt dieser Buggy nicht nur durch das Design, sondern auch durch die einfache Handhabung. Dabei kann der Sitz komplett gedreht werden, also mit oder gegen die Fahrtrichtung. Ein Sonnenverdeck schützt immer optimal und dazu lässt sich der Buggy mit wenigen Handgriffen vollkommen zusammenklappen. Klein und handlich, damit der Buggy nicht mehr viel Platz wegnimmt. Das muss beim Kinderbuggy kaufen beachtet werden, denn im Kofferraum ist immer nur sehr begrenzt Platz. Verschiedene Aufsätze sorgen dafür, dass der Buggy schon ab der Geburt genutzt werden kann.

 

Direkt zum Sparangebot des Quinny Zapp Xtra 2

 

Hauck Roadster Duo SLX

Bei den Zwillingsbuggys hat der Hauck Roadster Duo durch seine einfache Handhabung überzeugt. Die Kinder sitzen nebeneinander und die Rückenlehnen können einzeln eingestellt werden. Hierbei handelt es sich praktisch um zwei Buggys in einem. Also jedes der Kinder hat seinen eigenen Buggy, wobei die Eltern den Wagen einfach lenken können.

Diese einfache Handhabung und vor allem das einfache Zusammenbauen, haben hier wirklich überzeugt.

Das ist beim Kinderbuggy kaufen immer wichtig, gerade wenn dann zwei Kinder geschoben werden müssen. Denn natürlich können auch Geschwister so am besten transportiert werden. Das ist beim Kinderbuggy kaufen immer zu beachten, damit dann nachher der Buggy wirklich alle Anforderungen erfüllen kann. Dazu gehören auch Leichtlaufräder und natürlich eine gute Bremse. Ebenso wichtig ist die Sicherung der Kinder, damit diese sich nicht selbst aus dem Gurt befreien können. All das erfüllt dieser Buggy, womit die Eltern beim Kinderbuggy kaufen alles beachtet haben.

 

Direkt zum Sparangebot des Hauck Roadster Duo SLX
 
Die wichtigsten Kriterien bei dem Test waren:

-Bremsen

-Sicherheitsgurte

-einfache Handhabung

-Einkaufsnetz

-Räder

 

Was ist beim Kinderbuggy kaufen zu beachten?

-eigener Bedarf

-soll der Buggy in öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt werden

-wie sollen die Räder und Bremsen sein

-ab welchem Alter soll der Buggy genutzt werden

-ist die Rückenlehne verstellbar

-wie groß ist der Buggy zusammengeklappt

Der wichtigste Punkt beim Kinderbuggy kaufen ist ganz klar, wie sicher der kinderbuggy sicherheitBuggy ist.

Natürlich sehen alle Buggys sehr stabil und sicher aus, doch leider ist das häufig nicht immer der Fall. Hier können wiederum die Erfahrungen der Eltern helfen, die dann den gewünschten Buggy schon gekauft haben. Selbstverständlich hat auch die Stiftung Warentest schon einige Buggys unter die Lupe gekommen, wobei das Ergebnis mehr oder weniger erfreulich war. Alle Hersteller haben seit dieser Zeit gelernt und nachgerüstet. So sind fast alle Buggys mit einem 5 Punkt Sicherheitsgurt ausgestattet, worauf beim Kinderbuggy kaufen immer geachtet werden sollte.

 

Einige Marken, die positiv aufgefallen sind:

-Hauck

-Knorr

-Safety

-Quinny

Es ist also kein Zufall, dass die oben genannten Testsieger auch von diesen Marken stammen. Sie haben mehrfach bewiesen, wie gut sie arbeiten und legen immerhin sehr großen Wert auf die wichtigste Sache bei einem Kinderbuggy. Die Sicherheit des Kindes!

1234
Safety 1st Peps knorr-baby 883600 Joggy S Quinny Zapp Xtra Buggy Hauck 512166 Buggys Roadster Duo SLX
Modell Safety 1st Pepsknorr-baby 883600 Joggy SQuinny Zapp Xtra BuggyHauck 512166 Buggys Roadster Duo SLX
Bewertung
BuggyartStandardbuggyJogger BuggyReisebuggyZwillingsbuggy
Artikelgewicht4,8 Kg10,6 kg13 kg16 kg
Produktmaße87 x 44 x 100 cm104 x 47 x 110 cm81 x 59 x 102 cm87 x 77 x 105 cm
5 Punkte Sicherheitsgurt
Verdeck
Frontbügel
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen

 

Andere wichtige Kriterien vor dem Kauf

Wichtig ist auch, wo der Kinderwagen hauptsächlich genutzt wird. Soll der Wagen auch im Gelände eingesetzt werden, dann sollte der Buggy dementsprechend große Räder besitzen. Das Zubehör spielt ebenfalls eine wesentliche Rolle und natürlich die Verarbeitung.

Noch wichtiger ist, wie gut sich der Buggy handhaben lässt und ob der Wagen viel Platz im Kofferraum benötigt.

Kinderbuggys im testWer in einem Hochhaus mit Fahrstuhl wohnt, sollte hier vorher die Breite der Fahrstuhltür ausmessen. Wenn die Räder einen zu breiten Abstand haben, kann der Buggy nur mit Mühe in den Fahrstuhl gebracht werden. Daher sollte auch hierauf geachtet werden. Wird noch eine Babyschale für das Auto benötigt, sollte diese nach Möglichkeit vom gleichen Hersteller sein. Ist das nicht der Fall, sollte zumindest die Babyschale auf den Kinderwagen passen. In einzelnen Fällen funktioniert das auch mit Adapterstücken hervorragend.

Wer einen Kinderbuggy kaufen möchte, sollte sich die Maße ansehen und überlegen, ob er in den Kofferraum des Autos passt. Das mag zwar im ersten Moment als weniger wichtig erscheinen, doch wenn ein Urlaub geplant ist, dann wird das schon interessant.

Selbstverständlich ist beim Kinderbuggy kaufen noch die Handhabung und wie leicht die Räder laufen wichtig. Man will ja nicht, dass die gemütlichen Spaziergänge mit dem Kind wegen blockierenden Rädern zur Qual werden.

Dies sollte vor dem Kinderbuggy kaufen erledigt werden, um dann die richtige Wahl zu treffen. Denn die Auswahl ist groß, wobei es immer noch Feinheiten zu beachten ist. Diese vielen Kleinigkeiten sind wichtig, vor allem, wenn der Buggy in öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt werden soll. In örtlichen Bussen ist das kein sehr großes Problem, was bei der Deutschen Bahn schon anders aussieht. Da kann der schnelle Auf- und Zusammenbau sehr wichtig sein. Natürlich soll das Kind noch bequem sitzen oder auch Liegen, selbst bei Regen, Sonne und Schnee. All das muss vor dem Kinderbuggy kaufen feststehen, um sich dann die geeigneten Modelle auswählen zu können.

 

Wo Kinderbuggy kaufen?

Genauso können andere Mütter und Väter eine wichtige Hilfe sein, denn diese haben den gewünschten Buggy schon in Gebrauch. Dies kann zum einen im Internet erfolgen, oder einfach einmal eine Mutter auf der Straße ansprechen.

Natürlich gibt es noch einige Leute die den Einkauf in einem lokalen Geschäft Vorort bevorzugen,der beste Kinderbuggy allerdings ist der Onlinehandel ist immer mehr auf der Überholspur und das ist auch kein Wunder. Seiten wie diese bieten unglaublich viele kostenlose Informationen, die es einem sehr einfach machen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Mit nur ein paar Mausklicks bekommt man völlig kostenlos, alles was man braucht um den richtigen Kinderbuggy für sich zu finden. Hier findet ihr Kundenmeinungen, Testsieger und wichtige Informationen, die euch die Entscheidung unglaublich erleichtern.

Vor allem wenn man einen Kinderbuggy kaufen möchte, ist es sehr wichtig bestens informiert zu sein, da es immerhin um die Sicherheit eurer Kinder gehen kann. Im Fachhandel Vorort ist es immer sehr schwierig gute Tipps zu erhalten, denn man muss sich zu 100% auf die Kompetenz des Verkäufers verlassen, ohne Testergebnisse und Kundenmeinungen. Wer im Internet kauft, der spart sich außerdem einiges an Mühe und Zeit. Gemütlich nach einem stressigen Arbeitstag mit nur zwei Mausklicks im Onlineshop eures Vertrauens bestellen.

Besonders Amazon ist hier natürlich ein Musterbeispiel von einem sehr erfolgreichen Onlineshop.

Amazon genießt unglaubliches Vertrauen der Kunden und das völlig zu recht. Schnelle Lieferzeiten, guter Kundenservice und direkte Kundenbewertungen auf einen Blick machen zusammen den Erfolg dieses Unternehmens aus. Genau deshalb ist Amazon unsere große Empfehlung und unser Hauptpartner mit den Produkten. Mit Prime bekommt ihr den für euch perfekten Kinderwagen nach 1 bis 2 Tagen direkt vor die Haustüre und müsst habt damit absolut keinen Zeitaufwand.

 

Fazit:

Zwar ist beim Kinderbuggy kaufen auf so einiges zu achten, doch es gibt für jeden Bedarf den richtigen Buggy. Wichtig ist aber immer, sich vorher genau zu informieren. Nur so, wird das Kinderbuggy kaufen einfacher, vor allem wenn dann noch Eltern den Buggy getestet haben. So kann jeder auch im Internet den richtigen Buggy finden, wobei der Preis immer an letzter Stelle stehen soll. Einfache Buggys gibt es schon unter 30 Euro, wobei diese ganz ohne Extras sind. Ein Kinderbuggy kaufen kann einfach und ganz schnell gehen.